_ap_ufes{"success":true,"siteUrl":"www.motorradfuehrerschein-kosten.de","urls":{"Home":"http://www.motorradfuehrerschein-kosten.de","Page":"http://www.motorradfuehrerschein-kosten.de/search_gcse/","Attachment":"http://www.motorradfuehrerschein-kosten.de/motorradbekleidung/motorradhelm/hjc-is-17-motorradhelm/","Nav_menu_item":"http://www.motorradfuehrerschein-kosten.de/tipps-kosten-sparen/","Tablepress_table":"http://www.motorradfuehrerschein-kosten.de/?post_type=tablepress_table&p=636"}}_ap_ufee Motorradbekleidung kaufen - Kauftipps für Anfänger und alte Hasen

Motorradführerschein Kosten

Bei uns erfährst du alles über den Motorradführerschein!

Motorradbekleidung

„Welche Motorradbekleidung soll ich mir für den Anfang zulegen?“, diese und ähnliche Fragen bekamen wir immer wieder von Lesern per E-Mail zu hören.

Damit Sie von Anfang an die passende Ausstattung haben, haben wir hier einen Ratgeber erstellt. Denn ein vernünftiger Motorradfahrer fährt nur mit Schutzkleidung! Auf dieser Seite und den Unterseiten zu den einzelnen Bekleidungsteilen finden Sie alle Informationen zu Motorradkleidung. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Diese Seite ist jedoch nicht nur für Neulinge auf dem Motorrad gedacht, sondern für alle, die sich für den Kauf von Motorradbekleidung interessieren.

Welche Motorradbekleidung brauche ich?

Verpflichtende Schutzbekleidung im Straßenverkehr

Schauen wir uns zuerst einmal an, welche Bekleidung vom Gesetz her Pflicht ist.

Nach StVO § 21a müssen Fahrer und Mitfahrer von Krafträdern, die eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h überschreiten, einen Helm tragen. Da kein Motorrad eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h unterschreitet heißt das: im Straßenverkehr besteht Helmpflicht. Einen Helm müssen Sie also zwingend kaufen.

Was die weitere Schutzbekleidung betrifft, gibt es vom Gesetz her keine Vorschriften. Sie könnten also theoretisch auch nur in Unterhose und Unterhemd auf der Straße fahren. Dass das keine gute Idee ist, versteht sich von selbst. 😉

Aber Achtung: In der Vergangenheit gab es immer wieder Urteile, bei denen Motorradfahrern, die keine Schutzkleidung trugen und in einen Unfall verwickelt waren, eine Mithaftung zugerechnet wurde.

motorradbekleidung

Verpflichtende Schutzbekleidung in der Fahrschule

In der Fahrschule und bei der Prüfung gelten aber andere Regelungen. Seit 1. Mai 2014 müssen alle Fahrlehrlinge in den Klassen A, A1, A2 oder AM geeignete Motorradschutzbekleidung tragen. Diese Regelung gilt für alle Fahrstunden und selbstverständlich auch für die praktische Prüfung. Die Fahrerlaubnisverordnung schreibt in Anlage 7 (zu § 16 Absatz 2, § 17 Absatz 2 und 3) vor:

„Bei Prüfungen der Klassen A, A1, A2 und AM muss der Bewerber geeignete Motorradschutzkleidung, bestehend aus einem passenden Motorradhelm, Motorradhandschuhen, einer eng anliegenden Motorradjacke, einem Rückenprotektor (falls nicht in Motorradjacke integriert), einer Motorradhose und Motorradstiefeln mit ausreichendem Knöchelschutz tragen.
Es dürfen nur Fahrzeuge verwendet werden, für die eine Helmtragepflicht besteht.“

Das heißt für die Fahrschule werden benötigt:

Bei vielen Fahrschulen kann das nötige Equipment ausgeliehen werden, wenn Sie aber doch lieber Ihre eigenen Bekleidungsstücke kaufen, zeigen wir Ihnen hier, wie Sie die richtige Bekleidung finden.

Schutznormen

Im Gesetz sind grundsätzlich erstmal keine Normen für die Schutzkleidung und den Motorradhelm festgelegt. Allerdings  besagt das Gesetz, dass „ein geeigneter Schutzhelm“ getragen werden muss. In der Gesetzsprechung bedeutet das, dass nur Helme, die die Norm ECE-22.05 erfüllen, anerkannt werden. Mehr zu dieser Norm gibt es auf der Unterseite zu Motorradhelmen.

Wie oben schon kurz erwähnt, besteht außerhalb der Fahrschule keine Pflicht für Schutzkleidung, abgesehen vom Helm. Aber auch für Schutzkleidung gibt es Normen, z.B. für Protektoren die EU-Normen EN 1621-1 und EN 1621-2. Diese Normen beschreiben den Grad des Schutzes der genormten Teile. Zu der Schutzwirkung von Oberbekleidung wie Jacke, Hose und Handschuhen erfahren Sie mehr unter auf den jeweiligen Unterseiten.

Wie teuer ist Motorradbekleidung?

Eine solide Komplettausstattung, also Handschuhe, Helm, Schuhe, Jacke und Hose kostet zwischen 800 und 1300 €, wobei 800 € schon eher wenig ist. In dieser Tabelle sehen Sie, wie viel Sie circa pro Bekleidungsstück investieren müssen. Die Preise beziehen sich dabei auf die regulären Ladenpreise. Gebrauchte oder im Sale erhältliche Bekleidungsstücke sind wesentlich günstiger.

Bestandteile einer Motorradbekleidung

Motorradhelm

Motorradbekleidung Helm

  • Kosten: zwischen 120 und 170 Euro für einen guten Einsteigerhelm
  • Verschiedene Helmarten: Integralhelm, Jethelm, Crosshelm, Klapphelm (Unterschiede hier nachlesen)
  • Darauf sollten Sie achten: Helm muss relativ eng sitzen, Luftaustausch muss gut sein, ECE-22 Norm muss erfüllt sein, Herausnehmbares Innenfutter, Visier sollte gewechselt werden können
  • Einen ausführlichen Ratgeber zu Motorradhelmen haben wir hier zusammengestellt: Motorradhelm Kauftipps

 


Motorradjacke

Motorradbekleidung Jacke

  • Kosten: zwischen 150 und 300 Euro
  • Materialien: Leder, Textil oder gemischt
  • Darauf sollten Sie achten: enger, aber nicht einschränkender Sitz, integrierte Protektoren nach EN 1621-1 (Gelenke) und EN 1621-2 (Rücken) oder Fächer für Protektoren, Atmungsaktivität, solider Verbindungsreissverschluss zur Hose
  • Unser ausführlicher Ratgeber zu Motorradjacken -> Motorradjacke Kauftipps

 


Motorradhose

Motorradbekleidung Hose

  •  Kosten: zwischen 120 und 300 Euro
  • Materialien: Leder oder Textil oder gemischt
  • Drauf sollten Sie achten: guter Sitz, Protektoren dürfen nicht verrutschen, solider Verbindungsreissverschluss zur Jacke
  • Unser ausführlicher Ratgeber zu Motorradhosen -> Motorradhosen Kauftipps

 

 

 


Alternative: Motorradkombi

Motorradbekleidung Kombi

  • Kosten: ab 400 €
  • Material: Leder
  • Kann statt Hose und Jacke getragen werden
  • Weitere Informationen in unserem Ratgeber zu Motorradkombis: Motorradkombi Kauftipps

 

 

 

 


Motorradhandschuhe

Motorradbekleidung Handschuhe

  • Kosten: ca. 100 Euro
  • Material: Meist Leder mit Textilteilen
  • Darauf sollten Sie achten: Protektoren and den wichtigen Stellen, hochwertiger Verschluss
  • Unsere Kauftipps zu Motorradhandschuhen erhalten Sie hier: Motorradhandschuhe Kauftipps

 

 

 


Motorradstiefel

Motorradbekleidung Stiefel

  • Kosten: ab ca. 130 Euro
  • Material: Meist Leder mit Textilteilen
  • Darauf sollten Sie achten: Guter, enger Sitz; müssen gut mit Hose abschließen
  • Einen ausführlichen Ratgeber zu Motorradstiefeln haben wir hier für Sie zusammengestellt: Motorradstiefel Kauftipps

 

 


Wo können Sie Motorradkleidung kaufen?

Motorradbekleidung können Sie entweder im Laden oder im Online-Shop kaufen. Besonders empfehlen können wir diese drei Online Shops: Louis, Polo und Hein Gericke. Wir haben die wichtigsten Merkmale der Shops gegenübergestellt:

 Louis.dePolo-Motorrad.deHein-Gericke.de
VersandkostenInnerhalb Deutschlands: 4,95 €Kostenloser Versand ab 50 € in DE und AT, darunter 4,95 €3,95 € für Versand nach Deutschland und Österreich
RückgabeVersandkostenfreie Rückgabe innerhalb von 14 Tagen, viele Produkte können bis zu zwei Jahre zurückgegeben werdenVersandkostenfreie Rückgabe innerhalb eines MonatsRücksendung ab 40 € kostenlos, ansonsten muss Besteller Rücksendekosten tragen
VersanddauerVersand der Ware innerhalb von 1-2 WerktagenBestellungen an Werktagen vor 14 Uhr werden am selben Tag versendet2-3 Tage Lieferzeit in DE und AT
BezahlungsmöglichkeitenKauf auf Rechnung, PayPal, Kreditkarte, Nachnahme, Ratenkauf ab 199,00 € EinkaufswertKauf auf Rechnung, Paypal, Bankeinzug, Nachnahme, Finanzierung möglichKauf auf Rechnung, Vorkasse, Nachnahme, Sofortüberweisung, PayPal, Kreditkarte
BonusprogrammFür jeden ausgegebenen Euro gibt es drei Bonuspunkte. Ein Punkt entsprechen 0,01 € Rabatt für einen nachfolgenden Einkauf. Ab 5.000 Punkten Goldstatus mit Vorteilen (z.B. 6 Punkte statt 3, nur 2,50 € Versandkosten)Für jeden ausgegebenen Euro gibt es vier Bonunspunkte. Ein Bonuspunkt entspricht 0,01 € Rabatt für einen nachfolgenden Einkauf. 500 Punkte gibt es bei der Anmeldung.Für jeden ausgegebenen Euro gibt es drei Bonuspunkte. Ein Punkt entsprechen 0,01 € Rabatt für einen nachfolgenden Einkauf. 1000 Punkte gibt es bei der Anmeldung. Kostenloser Versand ab 200 €
Bei Polo-Motorrad.de umsehenBei Hein-Gericke.de umsehen

Außer den drei genannten Online-Shops können wir noch fc-moto.de und Motorradbekleidung.de empfehlen.

Wie gut schützt Motorradbekleidung?

Verletzungshäufigkeiten einzelner Körperteile bei einem Motorradunfall

Motorrad Schutz

Quelle: Medizinische Hochschule Hannover (MHH)

Die Grafik links zeigt, dass vor allem Arme und Beine bei einem Unfall verletzt werden. Außerdem wird auch der Kopf oft verletzt. Geeignete Schutzkleidung hilft gegen Verletzungen, kann diese aber trotz dem Stand der Technik nicht komplett verhindern. Dennoch sollte auf keinen Fall an der Kleidung gespart werden.

 

 

 

 

 

Schutzwirkung von Motorradkleidung

Motorradkleidung bietet Schutz vor zwei Arten von Verletzungen: Abrieb- und Stoßverletzungen. Bei Motorradunfällen kommt es oft zum Schlittern auf dem Asphalt, ohne Schutzkleidung würde es schwerste Hautabschürfungen geben.

Leder und mittlerweile auch Textilbekleidung sind wie eine zweite Haut, sie dienen als Schutzschicht zwischen Asphalt und Haut. Es gilt: Leder ist nach wie vor in den meisten Fällen abriebfester als Textilien.

Die zweite Schutzwirkung entsteht durch Helm bzw. Protektoren, die vor Stoßverletzungen schützen sollen. Protektoren können Knochenbrüche verhindern oder zumindest abmildern. Insbesondere der Rückenprotektor ist sehr wichtig, denn er schützt die Wirbelsäule.

Dennoch kann die Bekleidung nur bei einem Teil der Unfälle helfen. Auch wenn die Zahl der im Straßenverkehr umgekommenen Motorradfahrer in Deutschland seit Jahren sinkt, gab es 2014 immer noch 703 Todesfälle (Quelle: Statistisches Bundesamt, S. 52). Und auch die Zahl von 45.625 verletzten Motorradfahren zeigt, wie wichtig der Schutz auf dem Motorrad ist. Deshalb niemals so fahren, wie der Herr auf dem Bild ;)

Motorrad ohne Schutzkleidung

 

Wie sollte Ihre Motorradkleidung sitzen?

Motorradbekleidung muss für den optimalen Schutz sehr gut sitzen. Das heißt, dass sie weder drückt noch zu locker ist, dabei aber möglichst eng sitzt. Setzen Sie sich in Montur auf das Motorrad und Sie werden schnell merken, ob die Kleidung richtig sitzt.

Zudem sollten Sie ausprobieren, ob auch mit der Kleidung, die Sie während dem Fahren tragen werden, hoher Tragekomfort vorhanden ist.

Wenn Sie im Internet bestellen, bestellen Sie auf jeden Fall mehrere Optionen und senden Sie Teile dann einfach zurück, die nicht passen. Bei den meisten Online-Shops ist die Rücksendung kostenlos (siehe Abschnitt „Wo können Sie Motorradkleidung kaufen?“)

Da für die einzelnen Teile der Motorradbekleidung unterschiedliche Dinge beim Sitz wichtig sind, gehen wir auf den Unterseiten noch einmal detailliert auf den Sitz des jeweiligen Bekleidungsteils ein:

Wann sollten Sie Motorradkleidung kaufen?

Vielen Motorradfahrern ist wichtig, dass ihre Kleidung zum Motorrad passt. Wenn Ihnen das wichtig ist, sollten Sie sich zuerst einmal auf eine Motorradrichtung festlegen und dann dementsprechend Kleidung kaufen. Da während der Fahrschule schon Schutzkleidung benötigt wird, muss die Motorradbekleidung schon vorhanden sein, wenn Sie mit den praktischen Fahrstunden beginnen.

Alternativ können Sie natürlich auch zuerst die Kleidung der Fahrschule nutzen, wenn vorhanden und passgenau.

Motorradbekleidung ist oft gegen Ende des Jahres günstiger, die Saison ist vorüber und die neuen Kollektionen stehen in den Startlöchern. Das bedeutet für Sie, dass Sie auch im Winter Motorradkleidung kaufen können. Aber auch im restlichen Jahr bieten viele Motorradshops immer wieder Rabatte an.

Leder oder Textil – Aus welchem Material sollte Ihre Motorradkleidung bestehen?

Neben Stilaspekten spielen vor allem der Sicherheits- und Tragekomfort-Aspekt der beiden Materialien eine Rolle. Wir haben in dieser Tabelle zusammengetragen, was die beiden Materialien ausmacht und worin sie sich unterscheiden.

 

Leder

Textil

Pro- Oft abriebfester als Textil
- Passt sich mit der Zeit dem Träger an
- Protektoren liegen gut an und rutschen nicht
- Geringere Flatterneigung als Textil
- Schmutz und Insektenreste lassen sich leicht entfernen
- Geringeres Gewicht als Leder
- Bessere Atmungsaktivität
- Oft regentauglich
- Kann im ganzen Jahr getragen werden
- In gewissem Maße größenverstellbar
- Schützt besser vor Kälte
- Insgesamt vielseitiger einsetzbar
Contra- Kaum größenvariabel
- Relativ schwer
- Schützt nicht besonders gut vor Kälte und Regen
- Stärkeres Schwitzen, da nicht so atmungsaktiv
- Flattert stärker
- Nicht so abriebfest wie Leder
- Protektoren können leichter verrutschen (wenn entnehmbar)

Allerdings gibt es mittlerweile auch Lederbekleidung, die durch spezielle Behandlung und/oder Fütterung kälteabweisend und wasserresistent ist.

Wie sollten Sie Ihre Motorradkleidung pflegen?

Pflege von Motorradbekleidung aus Leder

Gute Bekleidung braucht auch gute Pflege. Vor allem bei Leder verlängert die Pflege die Lebensdauer erheblich. Während der Saison dazu öfter einfach mit einem feuchten Tuch die Lederteile abwischen.

Bei Fliegen oder anderen Insekten einen Lappen befeuchten und 10 Minuten auf die betroffene Stelle legen und dann wegreiben. Hilft das nicht, gibt es auch spezielle Lederreiniger.

Achtung: Verwenden Sie keinen rauen Schwamm, also beispielsweise die schwarze Seite eines Küchenschwamms. Nehmen Sie zur Reinigung die weichere Seite, andernfalls kann es zu Beschädigungen der Lederoberfläche kommen.

Pflege von Motorradbekleidung aus Textil

Bei Textilkleidung sollte immer zuerst die Anleitung des Herstellers zur Pflege beachtet werden. Normalerweise kann Textilkleidung bis 30 Grad im Schonwaschgang gewaschen werden. Dazu am besten Spezial- oder Feinpflegewaschmittel verwenden.

Waschen Sie die Textilbekleidung lieber öfter mit weniger Waschmittel als selten mit viel Waschmittel, das erhöht die Langlebigkeit.

Was können Sie unter der Motorradbekleidung tragen?

Das hängt ganz von Ihrer Vorliebe und dem Wetter ab. Ist es kälter empfiehlt sich lange Unterwäsche oder sogar Thermounterwäsche. Ist es wärmer, empfiehlt sich Funktionsbekleidung. Normale Baumwollshirts trocknen nur langsam und wenn die Jacke ausgezogen wird, wird es mit nassem Shirt sehr schnell kalt.

Wir empfehlen daher auf jeden Fall den Kauf von Funktionsunterwäsche.